Yq9Uvvx2fOi9WSJhMLqf3Lr84S8 2015 Liste Für 40 Kuchen Rezept In Deutschland - How Do I Know God

Search This Blog

Join me and lets exploit the Bible together

Monday, June 22, 2015

Grundrezept

Für 1 Kastenform (ca. 2 L Inhalt),
1 Gugelhupfform (ca. 2 L Inhalt),
1 Backblech, 1 Spring-/Napfkuchen-
form (26 cm) oder 1 Muffinblech

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel
für die form

1. Den Backofen auf die im Rezept genannte Temperatur vorheizen. Alle Zutaten abmessen und bereitstellen. Etwas weiche Butter in die Backform geben und die form mithilfe eines Küchenpinsels ausstreuen. Ausklopfen.

2. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit den Rührbesen des Hand-rührgeräts steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

3. Die Butter in einem flachen Topf zerlassen, aber nicht bräunen. Dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

4. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Salz mit den Rührbesen des Handrührgeräts cremig aufschlagen, bis alle Zuckerkristalle aufgelöst sind. Das Ergebnis wird noch besser, wenn sie das Eigelb im Wasserbad aufschlagen - der Teig wird dadurch noch feinporiger und gleichzeitig stabiler. Die Temperatur des Wasserbads darf dabei aber auf keinen Fall zu hoch sein und sollte höchstens 80 °c betragen.

5. Das Mehl in ein Haarsieb geben, über die Eigelbcreme sieben und mit einem Kochlöffel unterrühren.

6. Die gerade noch flüssige Butter dazugießen und ebenfalls unterrühren.

7. Ein Drittel des Eischnees dazugeben und mit einem Kochlöffel unterheben, dann den restlichen Eischnee behutsam, aber zügig unterrühren. Nicht zu lange rühren, damit nicht unnötig viele Luftbläschen zerstört werden, aber so lange rühren, bis alle Zutaten miteinander vermengt sind und eine homogene Masse bilden.

8. Den Teig in die Backform gießen und mit einem Teigschaber glatt streichen. Wie im jeweiligen Rezept angegeben im Vorgeheizten Ofen backen. Um den perfekten Garzeitpunkt nicht zu verpassen, empfiehlt sich eine Garprobe. Dazu etwa 10 Minuten vor Ablauf der angegebenen Backzeit mit einem Holzstäbchen in den Kuchen pieksen.

Bleibt beim Herausziehen kein Teig daran haften, ist der Kuchen fertig, Braucht der Kuchen noch ein wenig, die Oberfläche ist aber schon ausreichend gebräunt, sollte der Kuchen mit einem Stück Alufolie abgedeckt werden, damit er außen nicht verbrennt.

9. Nach dem Backen den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Böden teilen Tortefüllen Glasuren auftragen

1. Tortenböden lassen sich am einfachsten mit einem möglichst langen Sägemesser durchschneiden. Den Boden dazu gut auskühlen lassen, am besten über Nacht. Dann den Tortenrand mit einem kleinen spitzen Messer ringsherum etwa 1 cm tief einschneiden.

1. Um eine Torte zu füllen, den Tortenboden zunächst in einen Tortenring einpassen.

1. Die Glasur auf die Tortenmitte gießen.

2. Das Sägemesser im Einschnitt waagerecht ansetzen und den Boden unter Drehen durchschneiden.

2. Dann die Füllung mithilfe eines Teigkärtchens auf dem Boden verteilen. Ggf. eine weiteren Boden vorsichtig aufsetzen und leicht andrücken. Die Füllung fest werden lassen.

2. Glasur mithilfe einer Palette auf der Tortenoberfläche verstreichen, dabei am Rand herunterlaufen lassen. Versierte Hobbybäcker verwenden alternativ einen Zwirnfaden. Dazu den Faden rundherum in den Einschnitt legen, die Enden vorne über kreuz legen und fest anziehen.

3. Tortendecke und Tortenrund mithilfe einer Palette gleichmäßig bestreichen.

3. Glasur am Rand gleichmäßig verstreichen.

1. Rodenkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 20 min. (plus Backzeit ca. 50 Min) kcal pro stück ca. 300 kcal/1234 kJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Vanilleschote
- 225 g Zucker
- 1Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eigelb mit Zucker, Vanillemark und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee unterheben.

3. Den Teig in die Form geben und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Dann den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

2. Marmorkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 25 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min.) pro stück ca. 300 kcal/1304 kJ

Für den Teig

- 5 Eier 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise salz
- 225 g Mehl
- 50 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form Puderzucker Bestäuben

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, ausschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. 1/3 des Teigs in die Form geben. Für den Schokoladenteig die Kuvertüre schmelzen, leicht abkühlen lassen und unter das zweite Teigdrittel rühren. Den Schokoladenteig auf dem hellen Teig in der Form verteilen, anschließend das letzte Teigdrittel darauf verteilen. Für die Marmorierung mit einer Gabel spiralförmig einmal von links nach rechts durch die Form rühren.

4. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten. Die Oberfläche des Kuchens mit einem scharfen Messer längs einschneiden, anschließend den kuschen in weiteren 40 Minuten fertig backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp!

Mit ein paar tropfen Rum oder Rumaroma im Teig verleihen Sie dem Kuchen ein ganz besonderes Aroma!

3 Schoko - Cherry - Cake



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 25 Min. (plus Marinierzeit ca. 4 std. und Backzeit ca. 50 min.) pro Stück ca. 377 kcal/1581 kJ

Für den Teig

- 400 g Sauerkirchen (aus dem Glas)
- 50 ml Kirschwasser
- 5 Eier
- 1 Vanilleschote
- 190 g Butter
- 50 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 225 g Zucker
- abgeriebene Schale 1/2 unbehandelten Zitrone
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 50 g gemahlene Hasennüsse

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form Puderzucker Bestäuben

1. Die Kirchen gut abtropfen lassen und mit dem Kirschwasser in einer Schale etwa 4 Stunden marinieren lassen.

2. Den Backofen 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

3. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Butter und die Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker, Zitronenschale, Vanillemark und salz cremig rühren. Mehl und gemahlene Haselnüsse unterrühren, anschließend die flüssige Schokobutter einrühren. Die Kirchen einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

4. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Tipp!

Sie bekommen von dem Kuchen nicht genug? Kein Problem! Nehmen Sie einfach von allen Zutaten die doppelte Menge und backen Sie ein ganzes blech.

4. Dattel - Kardamom - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min.) Kcal pro Stück ca. 491 Kcal/2060 kJ

Für den Teig

- 250 g frische Datteln
- 5 Eier
- 190 g Butter 225 Zucker
- 1 Tl Zimt
- je 1/4 Tl gemahlener Kardamom und Macis
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 100 g Gehackte Mandeln
- 50 g getrocknete Preiselbeeren

Für die Glasur:

200 g weiße Schokolade
15 geschälte Mandeln

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form Puderzucker Bestäuben

1. Die Datteln waschen, halbieren, den Stein entfernen und in kleine Stücke schneiden. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine große Kastenform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und den Gewürzen cremig rühren. Mehl, Mandeln, Datteln und Preiselbeeren unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen in ca. 40 Minuten fertig backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit für die Glasur die weiße Schokolade schmelzen. Den Kuchen mit der Glasur überziehen. Solange die Schokolade noch warm ist, den Kuchen mit den abgezogenen Mandeln dekorieren.

Tipp!
Datteln, das so genante ,,Brot der wüste'', sind die Früchte der echten Dattelpalme, die v. a. in Nordafrika und im Nahen Osten beheimatet ist.

5. Schokoladenkuchen



Für 12 Stücke


Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min) kcal pro stück ca. 377 kcal/1579 kJ


Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 100 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 6 cl frisch gepresster Orangensaft
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form Puderzucker Bestäuben
150 g dunkle Kuvertüre
(70 % Kakaoanteil) zum Überziehen

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Die Butter mit der Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen, vom Herd nehmen und den Orangensaft einrühren.

3. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Schokoladenbutter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

4. Den Teig in die Form geben und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. In der Zwischenzeit 50 g Kuvertüre fein reiben. Die restliche Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen, die Schokoladeraspeln einrühren, schmelzen lassen und den Kuchen damit überziehen. Auskühlen lassen und servieren.

6. Himbee - Wirbel



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min) kcal pro stück ca. 415 kcal/1737 kJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 150 g gefrorene Himbeeren

Für die Creme

- 100 g weiche Butter
- 160 g Puderzucker
- 1 Tl Milch
- 1 Prise pinkfarbene
- Lebensmittelfarbe

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig zur Hälfte in die Form gießen. Die Himbeeren in einer Schale mit einer Gabel etwas zerdrücken und auf den Teig geben. Den übrigen Teig darüberstreichen und mit einer Gabel leicht von unter nach oben durch die Form rühren. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit Butter, Puderzucker und Milch zu einer Creme verrühren. Die eine Hälfte der Creme mit der Lebensmittelfarbe pink einfärben. Die Oberseite Kuchens dick mit den beiden Cremes betupfen, sodass ein schöner Marmoreffekt entsteht.

Tipp!

Anstelle der gefrorenen Himbeeren können Sie natürlich auch frische Himbeeren verwenden. Diese vorher waschen, trocken tupfen und verlassen. Der Kuchen schmeckt aber auch mit anderen Früchten wie Johannisbeeren, Blaubeeren oder Kirchen ganz wunderbar!

7. Spanische Vanilletorte



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min. Und Abkühlzeit ca. 30 Min.) kcal pro stück ca. 470 kcal/1969 kJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Vanilleschote
- 100 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 50 g Zitronat
- 80 g Mandelblättchen
- 50 g Marzipanrohmasse
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 70 ml Vollmilch

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form
1 El Aprikosenmarmelade zum Bestreichen
200 g dunkle Kuvertüre zum Überziehen

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Die Kuvertüre grob, das Zitronat fein hacken und beides mit den Mandelblättchen mischen. Eigelb mit der Marzipanrohmasse, dem Zucker, Vanillemark und Salz cremig rühren. Mehl, Milch und Kuvertüremischung unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form geben und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

4. Den ausgekühlten Kuchen gleichmäßig mit Aprikosenmarmelade bestreichen und etwas antrocknen lassen. 50 g Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen, die Schokoladenraspeln einrühren, schmelzen lassen und den Kuchen damit überziehen. Auskühlen lassen und servieren.

8. Gugelhupf Mit Calvadosäpfeln



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Marinierzeit ca. 4 std. und Backzeit ca. 50 Min.) kcal pro Stück ca. 319 kcal/1336 kJ

Für den Teig

- 2 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
- 6 El Calvados
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Vanilleschote
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

1. Die Äpfel Schälen. Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Calvados übergießen, gut vermengen und etwa 4 Stunden marinieren lassen. Dabei ab und zu umrühren.

2. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Sammelbröseln asstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

3. Die Butter in einem in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eigelb mit Vanillemark, Zucker und Salz cremig rühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben. Die Äpfel mit dem Calvados ebenfalls unterheben.

4. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. ca Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

9. Rehrücken



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min. und Abkühlzeit ca. 30 Min.) kcal pro Stück ca. 300 kcal/1738 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 100 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 1 Tl ungesüßtes Kakaopulver

Für die Glasur:

- 100 g Vollmilckuvertüre
- 50 g Schokoladenglasur
- 60 g Mandelstifte

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form ungesüßtes Kakaopulver zum Bestäuben

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Rehrückenform einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

2. Kuvertüre und Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Mehl und Kakaopulver unterrühren, anschließend die flüssige Schokobutter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3 Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. Für die Glasur Kuvertüre und Schokoladenglasur in einem Topf erwärmen und den Kuchen damit überziehen. Die noch warme Glasur mit Mandelstiften spicken. Mit Kakaopulver bestäuben.

Tipp!

Der Rehrücken hat seinen Ursprung in Österreich. Er erhält seine typische Form durch Verwendung einer speziellen Rehrücken - Backform. Die Optik soll an einen mit Speck gespickten Rehrücken erinnern. Sie können den Kuchen natürlich auch in einer Kastenform backen.

10. Stracciatella - Mango - Schnitten



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 25 Min. und kühlzeit ca. 3 std.) kcal pro Stück ca. 553 kcal/1157 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 50 g dunkle Schokolade
- (70 % Kakaoanteil)
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Für den Belag:

- 3 frische. reife Mangos
- 600 ml Sahne
- 100 g dunkle Schokolade
- (60 - 70 % Kakaoanteil)
- 9 Blatt Gelatine
- 900 g mild gesüßter Naturjoghurt

Außerdem:

Butter und Mehl für das Blech

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Die Butter mit der Schokolade in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Schokobutter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

2. Den Teig auf dem Blech verteilen und auf der mittleren Schiene ca. 5 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 20 Minuten backen. Kuchen auf dem Blech komplett auskühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Mangos schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und in dünne Scheiben schneiden. Für die Creme die Sahne steif schlagen, die Schokolade fein hacken, mit der Sahne vermischen und beiseitestellen. Die Gelatine in Kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und bei geringer Hitze auflösen. Zunächst 8 Löffel Joghurt einrühren, dann mit dem restlichen Joghurt vermischen. Die Schokosahne vorsichtig untermischen.

4. Einen dreifach gefalten, etwa 7 cm hohen Streifen aus Alufolie um den Kuchen legen. Die Mangoscheiben auf Kuchen verteilen. Die Creme daraufgeben und so verstreichen. Den Kuchen mindestens 3 Stunden Kalt stellen.

11. Baileys - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 20 Min. (plus Backzeit ca 50 Min.) kcal pro Stück ca. 372 kcal/1558 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 70 g Marzipanrohmasse
- 200 ml Baileys
- 225 g Zucker
- Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form. Puderzucker zum Bestäuben.

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit der Marzipanrohmasse, Baileys, Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

12. Macadamiakrokant - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min.) kcal pro Stück ca. 435 kcal/1799 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Vanilleschote
- 225 g Zucker
- Salz
- 225 g Mehl

Für den Macadamiakrokant:

- 150 g Macadamianüsse
- 150 g Zucker
- Salz

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form. Puderzucker zum Bestäuben.

1. Für den Macadamiakrokant die Macadamianüsse grob hacken. Den Zucker mit 1 Prise Salz in einer beschichteten Pfanne bei schwacher Hitze hell Karamellisieren lassen, die Nüsse hineingeben und den Krokant sofort auf eine Backmatte oder ein mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen. Komplett auskühlen lassen, anschließend mit einem Messer in kleine Stückchen zerteilen.

2. Den Backofen auf 225 °C verheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Vanillechote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eigelb mit Zucker, Vanillemark und 1 Prise Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter. Den Eischnee schneiden, anschließend noch einmal ca. 40 Minuten backen.

4. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und den restlichen Krokant in dem Spalt auf der Kuchenoberfläche verteilen.

13 Italienische Mandeltorte



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 40 Min. und Abkühlzeit ca. 30 Min.) kcal pro Stück ca. 353 kcal/1479 KJ

Für den Teig

- 1/2 unbehandelte Zitrone
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Vanilleschote
- 225 g Mehl
- 100 g gemahlene Mandeln

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form. 1 El Aprikosenmarmelade zum Bestreichen Mandelblättchen zum Bestreuen Puderzucker zum Bestäuben.

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Napfkuchenform einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einem Spritzer Zitronen saft steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eigelb mit Vanillemark, Zucker und Salz cremig rühren. Mehl, Zitronenabrieb und gemahlene die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Teig in die Form gießen und auf mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen in weiteren 30 Minuten fertig backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Aprikosenmarmelade in einem Topf erwärmen. Den Kuchen damit rundherum bestreichen. Mit Mandelblättchen bestreuen und mit Puderzucker bestäuben.

14 Versunkener Birnenkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 50 - 60 Min.) kcal pro Stück ca. 450 kcal/1884 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 70 g dunkle Schokolade
- (70 % Kakaoanteil)
- 225 g Zucker, 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 4 saftige Birnen

Für die Karamellsauce:

- 125 g kalte Butter
- 110 g brauner Zucker
- 170 ml Sahne

Außerdem:

Butter und Mehl für die Form.

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in die Schokolade in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Schokobutter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen. Die Birnen schälen, halbieren. das kerngehäuse entfernen und mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen. Den Kuchen etwa 50 - 60 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit für die Karamellsauce alle Zutaten in einen flachen Saucentopf geben und bei geringer Hitze erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Dann zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten simmern lassen, bis die Flüssigkeit andickt. Den Kuchen mit der noch warmen Karamellsauce servieren.

Tipp!

Servieren Sie den Kuchen auch einmal mit selbsgemachter Vanillesauce. Dazu 1 Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. 100 ml Sahne, 100 ml Milch, 1 El Zucker und 2 P. Vanillezucker mit dem Mark und der Schote in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. 2 Eigelb in eine Schüssel geben. Etwas heiße Vanillemilch mit dem Eigelb verquirlen. Diese Eigelbmischung unter die heiße Vanillemilch quirlen, bis diese cremig ist. Sie sollte dabei nicht Kochen.

15 Pistazien - Butterkuchen



Für 20 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 35 Min.) kcal pro Stück ca. 376 kcal/1575 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker, 1 Pries Salz
- 225 Mehl

Für den Belag:

- 200 g Butter
- 100 g Mandelblättchen
- je 80 g gehackte Pistazien und Pinienkerne
- 200 g Zucker
- 3 El Sahne, 60 g Mehl

Außerdem:

Butter und Mehl für das Blech

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten und mit Sammelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig auf das Blech streichen und auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten vorbacken. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten.

4. Für den Belag alle Zutaten in einem flachen Topf kurz aufkochen lassen. Den Belag auf den vorgebackenen Boden streichen und weitere 15 - 20 Minuten backen. Dabei regelmäßig die Kruste überprüfen, damit sie nicht zu dunkel wird.

16 Amaretto - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min.) kcal pro Stück ca. 337 kcal/1412 KJ

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Napfkuchenform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

2. 1/3 des Teigs in die Form geben. Die Amarettini in eine Tüte geben und mithilfe eines Nudelholzes zerbröseln. mit den gemahlenen Mandeln mischen und zusammen mit dem Amaretto unter das zweite Drittel des Teigs rühren. Den Amarettoteig in der Form verteilen und das letzte Teigdrittel darüberstreichen. Mit einer Gabel ein Mal von unten nach oben durch die Teigschichten rühren.

3. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen in ca 40 Minuten fertig backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

17 Möhrenschnitten



Für 20 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 40 Min. und abkühlzeit ca. 30 Min.) kcal pro Stück ca 425 kcal/1779 KJ

Für den Teig

- 500 g Möhren
- 1 unbehandelte Mandeln und Haselnüsse
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Für die Glasur:

- 5 El Milch
- 200 g Mehl

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für das Blech

1. Die Möhren waschen, schälen und auf der Gemüsereibe fein raspeln. Die Orange waschen, trocken reiben, die Schale dünn abreiben und den Saft auspressen. Möhrenraspel, Orangeschale, Mandeln und Haselnüsse mischen.

2. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwnedung Kalt stellen.

3. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und salz cremig rühren. Die Möhrenmischung und den Orangesaft einrühren. Das Mehl, anschließend die flüssige Butter unterrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

4. Den Teig gleichmäßig auf das Blech streichen und ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen. In der Zwischenzeit für die Glasur die Milch leicht erwärmen und mit dem Puderzucker glatt rühren. Gleichmäßig auf den ausgekühlten Kuchen streichen und antrocknen lassen.

Tipp!

Wenn keine Kinder mitessen, können Sie Glasur mit Kirschwasser aromatisieren. Dazu den Puderzucker mit 2 El Milch und 3 El Kirchwasser glatt rühren. Sehr hübsch sieht der Kuchen aus, wenn Sie ihn mit Marzipanmöhrchen (FP) verzieren.

18 Früchtekuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 35 Min. (plus Marinierzeit ca. 4 std. und Backzeit ca. 50 Min.) kcal pro Stück ca. 476 kcal/1995 KJ

Für den Teig

- je 80 g getrocknete Aprikosen, Pflaumen und Rosinen
- je 40 g getrocknete Cranberrys, Sauerkirchen, Apfelringe und Feigen
- 35 ml brauner Rum
- je 50 g Haselnüsse, Mandeln und Aprikosenkerne
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Vanilleschote
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form

1. Das Dörrobst in kleine Stücke schneiden, mit dem Rum vermengen und 4 Stunden marinieren lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

2 Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Nüsse und Kerne fein hacken. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

3. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eigelb mit Vanillemark, Zucker und Salz cremig rühren. Das Dörrobst und die Nussmischung einrühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

4. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen in ca. 40 Minuten tertig backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

19 Waldmeisterkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Backzeit ca. 30 Min. und Kühlzeit ca. 2 std. 30 Min.) kcal pro Stück ca. 430 kcal/1800 KJ

Für den Teig

- 3 Eier
- 115 g Butter
- 135 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 135 g Mehl

Für die waldmeistercreme:

- 2 P. Götterspeise Waldmeister - Geschmack
- 8 El Zucker
- 400 g Creme fraiche
- 1 P. Vanillezucker
- 400 g Sahne

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form. Minzeblättchen zum Garnieren.

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

2. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit für die Waldmeistercreme die Götterspeise nach Packungsanweisung mit 4 El Zucker und 500 ml Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen. Kurz aufkochen lassen, dann von der Herdplatte ziehen. Creme fraiche mit dem restlichen Zucker und Vanillezucker glatt rühren. In die Götterspeise rühren. Die creme ca. 30 Minuten Kalt stellen.

4. Den Kuchen in einen Tortenring einpassen. Die Sahne steif schlagen und 4 El davon in eine Tortenspritze füllen. Die restliche Sahne unter die waldmeistercreme ziehen. Die Waldmeistersahne auf dem Boden verstreichen. Den Kuchen ca. 2 Stunden Kalt Stellen, anschließend mit Sahnetupfen und Minzeblättchen garnieren.

20  GlühweinKuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Marinierzeit ca. 1 std. und Backzeit ca. 50 Min.) kcal Stück ca. 395 kcal/1653 KJ

Für den Teig

- 25 g Rosinen
- 1 El Braunen Rum
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 50 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 225 g Zucker
- 1P. Vanillezucker
- 50 ml Rotwein
- 1 Prise salz
- 225 g Mehl
- 50 g ungesüßtes Kakaopulver
- je 1/4 Tl Zimt und Lebkuchengewürz
- je 1 Prise Kardamom und Nelkenpulver

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form. 200 g dunkle Kuvertüre zum Überziehen

1. Die Rosinen mit dem Rum vermengen und 1 Stunde marinieren lassen. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Napfkuchenform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

2. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen. Die Butter mit der Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker, Rotwein und Salz cremig rühren. Das Mehl mit dem Kakao und den Gewürzen mischen und unter die Eiermasse rühren, die Rosinen unterheben, anschließend die flüssige Butter - Kuvertüre - Mischung einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen in ca. 40 Minuten fertig backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit 50 g Kuvertüre fein raspeln. Die restliche Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen, die Schokoladenraspeln einrühren und darin schmelzen lassen. Den Kuchen mit der Kuvertüre überziehen. Auskühlen lassen und servieren.

21 Gewürzkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 25 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min.) kcal pro Stück ca. 300 kcal/1234 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 Tütchen Safranfäden
- 1 Vanillechote
- 225 g Zucker
- abgeriebene Schale 1 unbehandelten Orange
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- je 1 Prise Kardamom, Zimt, Nelken und Ingwerpulver

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form. Puderzucker zum Bestäuben

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Safranfäden in 1 Tl Wasser einweichen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark Herauskratzen. Eigelb mit Zucker, Vanillemark, Safran, Orangenabrieb und Salz cremig rühren. Das Mehl mit den Gewürzen mischen, in die Eigelbmasse rühren und anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

22 Aprikosenkuchen mit Schokoganache



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 55 Min. (plus Backzeit ca. 30 Min.) kcal pro Stück ca. kcal/923 KJ

Für den Teig

- 2 Eier
- 75 g Butter
- 90 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 90 g Mehl

Für den Belag:

600 g frische, vollreife Aprikosen

Für die Schokoganache:

- 2 El Orangenlikör
- 70 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 100 ml Sahne

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form.

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließen die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Die Aprikosen waschen, trocken reiben, halbieren und entsteinen. Den Teig in die Form geben. Die Aprikosen in den Teig drücken und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit für die Ganache den Likör in einem Topf bei geringer Hitze erwärmen. Die Kuvertüre hineingeben, schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen. Die Kuvertüre unter die Sahne ziehen und den Kuchen damit bestreichen.

23 Erdbeer - Haselnuss - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 1 std. (plus Backzeit ca. 50 Min. und Kühlzeit ca. 1 std.) kcal Stück ca. 542 kcal/2276 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 100 g gemahlene Haselnüsse

Für die Füllund:

- 200 g dunkle Schokolade
- 20 g Butter
- 125 g reife Erdbeeren
- 450 g Sahne

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form. 12 Erdbeeren zum Garnieren

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl und die gemahlenen Haselnüsse mischen, unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit für die Füllung die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Abkühlen lassen. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die sahne steif schlagen und die Schokoladenbutter einrühren.

5. Den Kuchenboden mit einem scharfen Messer oder einem Faden waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen, mit Erdbeeren belegen und mit Schokoladensahne bestreichen. Den Deckel auflegen und ebenfalls mit Erdbeeren belegen und mit Schokoladensahne bestreichen. Den Kuchen vor dem Servieren ca. 1 Stunde Kalt stellen. Mit Erdbeeren garnieren.

24 Apfel - Chili - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Backzeit ca. 40 Min.) kcal pro Stück ca. 255 kcal/1067 KJ

Für den Teig

- 2 Eier
- 75 g Butter
- 20 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 1 Prise Chilipulver
- 90 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 90 g Mehl

Für den Beläg:

- 1 Kg Äpfel
- 1 Chilischote
- 150 g Zucker
- 60 g Mehl

Außerdem:

Butter und Semmelbrösel für die Form.

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter mit der Kuvertüre in einem flachen Topf schmelzen, Chili einrühren und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Schokobutter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten vorbacken. Kuchen herausnehmen und beiseitestellen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten.

4. Für den Belag die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und das Fruchtfleisch in feine Scheiben schneiden. Die Chilischote waschen und längs einritzen. Den Zucker mit der Chilischote in einer Pfanne erhitzen und Köcheln lassen, bis sich das Karamell goldgelb verfärbt. Die Butter zugeben und noch etwas Köcheln lassen. dabei darauf achten, dass das Karamell nicht zu dunkle wird. Die Äpfel zugeben, kurz im Karamell schwenken, die Chili herausnehmen und die heiße Apfelmasse auf den Kuchen geben. Im Ofen in ca. 30 Minuten fertig backen.

25 Orangen - Karamell - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 35 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min. und Abkühlzeit ca. 30 Min.) kcal pro Stück ca. 412 kcal/1701 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 100 g gemahlene Mandeln

Für den Belag:

- 2 große unbehandelte Orangen
- 170 g Zucker

Für den Guss:

- 150 g Puderzucker
- 2 El Orangensaft

Außerdem:

Butter für die Form.

1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine Springform außen mit Alufolie umwickeln, sodass die Flüssigkeit nicht auf den Backofenboden tropfen kan; innen gut einfetten.

2. Orangen für den Belag heiß abspülen und trocken tupfen. Von einer Orange die Schale fein abreiben, den Abrieb für den Teig beiseitestellen. Beide Orangen schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Zucker in einer Pfanne goldbraun Karamellisieren lassen und heiß in die Springform füllen. Die Orangenscheiben darin verteilen.

3. Für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Orangenabrieb, Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl und die gemahlenen Mandeln unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

4. Den Teig in die Form gießen und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen vorsichtig auf eine Platte stürzen (Achtung, es kann dabei heiße Flüssigkeit austreten!). Kuchen auskühlen lassen. Aus Puderzucker und Orangensaft einen glatten Guss herstellen und den Kuchen damit bestreichen.

26 Walnuss - Mokka - Gugelhupf



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 45 Min (plus Backzeit ca. 50 Min) kcal pro Stück ca. 416 kcal/1743 KJ

Für den Teig

- 200 g Walnüsse
- 20 g Butter
- 1 Tl brauner Zucker
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 1 El Instant - Mokkapulver
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter für die Form. Puderzucker zum Bestäuben

1. Die Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Beistestellen. Die Butter mit dem braunen Zucker und dem Zimtpulver in der Pfanne aufkochen lassen. Die gerösteten Walnuss dazugeben und gut verrühren. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Teller auskühlen lassen.

2. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

3. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen, Instantkaffee darin auflösen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter und die Walnüsse einrühren. Den Eischnee auf den Teig und unterheben.

4. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und nochmals etwa 40 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

27 Schmankuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 25 Min. (plus Backzeit ca. 25 Min, Abkühlen ca. 30 Min, und Kühlzeit ca. 2 Std.) kcal pro Stück ca. 381 kcal/1597 KJ

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 100 ml Orangenlimo
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Für den Belag:

- 450 g Pflaumenmus
- 600 g Schmand
- 3 P. Vanillezucker
- 500 g Sahne, 3 p. Sahnesteif

Außerdem:

Butter für das Blech. Zimt nach Belieben zum Bestreuen

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf Schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker, Orangenlimo und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschießend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig auf das Blech streichen und auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4. Den Kuchen mit dem Pflaumenmus bestreichen. Schmand mit dem Vanillezucker glatt rühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter den Schmand heben. Die Schmandsahne auf den Kuchen streichen. Den Kuchen ca. 2 Stunden Kalt stellen. Mit Zimt bestreut servieren.

28 Limetten - Gugelhupf



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min. und Abkühlzeit ca. 30 Min) kcal pro Stück ca. 388 kcal/1625 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- -190 g Butter
- 225 g Zucker
- 2 El abgeriebene Schale von unbehandelten Limetten
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 150 g Sauerrahm

Für den Guss:

- 200 g Puderzucker
- 4 El Limettensaft


1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf Schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker, Limettenabrieb und salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter und zuletzt den Sauerrahm einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

4. In den Zwischenzeit für den Guss den Puderzucker mit dem Limettensaft glatt rühren. Den Kuchen mit dem Guss überziehen und mit den Limettenzesten bestreuen.

29 Ingwer - Vanille - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Backzeit ca. 20 Min.) kcal pro Stück ca. 325 kcal/1363 KJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 p. Vanillezucker abgeriebene Schale 1 unbehandelten Zitrone
- Prise Salz
- 225 g Mehl

Für den Belag:

- 15 g Ingwer
- 125 g Walnüsse
- 150 g Butter
- 100 g Zucker
- 125 g gehackte Mandeln
- 2 Vanilleschoten
- 50 ml Milch

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für das Blech

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf Schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und salz cremig rühren. das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee auf den Teig geben und unterheben.

3. Den Teig auf das Blech streichen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten.

4. In der Zwischenzeit für den Belag den Ingwer schälen und fein hacken. Walnüsse ebenfalls hacken. Butter, Zucker, gehackte Walnüsse und Mandeln in einer Pfanne unter Rühren anrösten und goldgelb Karamellisieren lassen. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und mit der Milch verrühren. Vanillemilch mit dem Ingwer in die Pfanne geben und alles gut verrühren. Die Messe auf dem Teigboden verteilen und den Kuchen noch einmal etwa 15 - 20 Minuten backen.

30 Birnen - Streuselkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 40 - 50 Min.) kcal pro Stück ca. 322 kcal/1350 KJ

Für den Teig

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Für den Belag:

- 6 reife, weiche Birnen
- 150 g Zucker
- 150 g Butter
- 100 g Mehl
- 50 g gemahlene Mandeln
- 50 g Marzipanrohmasse

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für das Blech

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Backblech einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf Schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig auf das Backblech streichen. Die Birnen waschen, schälen, halbieren, die Kerngehäuse entfernen und die Birnenhälften längs in Scheiben schneiden. Den Teig damit belegen.

4. Zucker, Butter, Mehl, gemahlene Mandeln und Marzipanrohmasse mit den Fingern zu einem Teig verkneten und zu dicken Streuseln zerkrümeln. Streusel über den Birnen verteilen und den Kuchen ca. 40 - 50 Minuten backen. Vor dem Zerteilen vollständig auf dem Blech auskühlen lassen.

Tipp!

Wer mag, mischt noch 1 Prise Zimt unter den Streuselteig!

31 Bratapfelkuchen 

 

Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Backzeit ca. 1 std. 50 Min.) kcal pro Stück ca. 366 kcal/1535 KJ

Für den Teig:

- 2 Eier
- 75 g Butter
- 90 g Zucker
- 1 Prise salz
- 90 g Mehl

Für den Belag:

- 1 kg säuerliche Äpfel (klein, gleichmäsig groß, etwa 8 Stück)
- 2 El Zitronensaft
- 200 g Marzipanrohmasse
- 5 El Heidelbeerkompott
- 3 Eier
- 75 g Zucker
- 300 g Schmand
- 1/2 P. Vanillepuddingpulver

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form

1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flach Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig in die Form streichen und auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. den Backofen eingeschaltet lassen.

4. In der Zwischenzeit die Äpfel waschen und schälen. Mit einem Apfelausstecher die Kerngehäuse entfernen und die die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. 16 5 - Cent - große Marzipanstückchen formen und mit der hälfte die Böden der Äpfel gut verschießen. Die Äpfel mit dem Heidelbeerkompott füllen und mit den restlichen Marzipanstückchen verschließen. Äpfel in eine gebutterte Auflaufform setzen und ca. 20 Minuten backen, dann den Ofen auf 175 °C herunterschalten und weitere 10 Minuten backen.

5. Unterdessen die Eier, den Zucker und die restliche Marzipanrohmasse zu einer glatten Creme rühren. Schmand und Puddingpulver einrühren. Die Bratäpfel aus dem Ofen nehmen und mit einem Pfannenwender auf den Kuchenboden setzen. Die marzipancreme vorsichtig um die Äpfel gießen und den Kuchen weitere 60 Minuten backen, gegebenenfalls mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu braun wird.

32 Aprikosen - Kokos - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 50 Min. (plus Backzeit ca. 50 Min.) kcal Stück ca. 451 kcal/1889 KJ

Für den Teig:

- 1 große Dose Aprikosenhälften
- 5 Eier
- 190 g Butter
- 150 g dunkle Kuvertüre
- (70 % Kakaoanteil)
- 100 g Kokosraspeln
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form. 100 g dunkle Kuvertüre und Kokosraspeln zum Garnieren

1. Aprikosen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Backofen 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Kuvertüre grob raspeln, die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Mehl Kokosraspeln und Kuvertüre unterrühren und die flüssige Butter unterrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen. Die Aprikosenhälften in der Teig drücken und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 40 Minuten backen.

4. Den Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre schmelzen. Die Kuvertüre in einem dünnen Strahl im Zickzack über den Kuchen gießen. Mit Kokosraspeln bestreut servieren.

33 Schoko - Heidelbeer - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 35 Min. (plus Backzeit ca. 50 - 60 Min.) kcal pro Stück ca. 404 kcal/1694 KJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 100 g dunkle Schokolade
- (70 % Kakaoanteil)
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl
- 2 P. Vanillepuddingpulver
- 1 Tl ungesüßte Kakaopulver
- 100 ml Sahne
- 5 El Apfelmus
- 700 g Heidelbeeren

Für die Glasur:

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form.

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter mit der Schokolade in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Mehl sowie Pudding- und Kakaopulver unterrühren, anschließend die flüssige Butter - Schokoladen Mischung einrühren. Sahne und Apfelmus hinzufügen und unterrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig in die Form geben. Die Heidelbeeren waschen, trocken tupfen und verlesen. Auf den Teig geben und mit einem Löffel leicht eindrücken. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 50 - 60 Minuten backen.

4. Das Gelee und den Calvados zusammen erhitzen, auf den noch heißen Kuchen streichen. Abkühlen lassen.

34 Kirsch - Mohn - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. (plus Backzeit ca. 45 - 50 Min.) kcal pro Stück ca. 347 kcal/1455 KJ

Für den Teig:

- 2 Eier
- 75 g Butter
- 90 g Zucker, 1 Prise Salz
- 90 g Mehl

Für den Belag:

- 600 g frische Sauerkirchen
- 350 g Creme Fraiche
- 4 Eier
- 140 g Zucker
- 8 El Mohn

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form.

1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Kirschen für den Belag waschen, trocken reiben und entsteinen.

2. Für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen. Die Butter in einem flach Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig in die Form gießen und auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten vorbacken. In der Zwischen Creme fraiche, Eier, Zucker und Mohn in einer Schüssel verrühren. Die Kirschen auf dem Kuchen verteilen, die Creme darübergießen und en Kuchen weitere 35 - 40 Minuten backen.

35 Orangen - Nuss - Kuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 55 Min. Und Abkühlzeit ca. 30 Min.) kcal pro Stück ca. 500 kcal/2097 KJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Für die Füllung:

- 800 g Orangen
- 150 g gemahlene Haselnüsse
- 150 g Puderzucker abgeriebene Schale 1 unbehandelten Orange
- 90 El Orangensaft

Für den Guss:

- 120 g Puderzucker
- je 2 El Orangensaft und heißes Wasser

Außerdem:

Butter und Sammelbrösel für die Form.

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Die Hälfte des Teigs in die Form Füllen und glatt streichen. Die Orangen schäle und die Filets herauslösen. Die Orangenfilets auf dem Teig verteilen, dabei rings herum eine Rand von etwa 1,5 cm aussparen. Gemahlene Haselnüsse, Puderzucker, Orangenabrieb und Orangensaft miteinander verrühren und die Masse vorsichtig auf den Teig streichen. Mit dem restlichen Teig bedecken. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen, dann den Backofen auf 175 °C herunterschalten und den Kuchen nochmals ca. 45 Minuten weiterbacken.

4. den Kuchen auskühlen lassen. Für den Guss Puderzucker, Orangensaft und Wasser zu einem Guss verrühren und den Kuchen damit verzieren.

36 Clafoutis 

 

Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. (plus Backzeit ca. 35 Min.) kcal pro Stück ca. 210 kcal/881 KJ

Für den Teig:

- 3 Eier
- 115 g Butter
- 135 g Zucker
- 1 Prise salz
- 135 g Mehl
- 200 ml frische Vollmilch

Für den Belag:

- 250 g frische Mirabellen
- 2 El gemahlene Madeln
- 250 g frische Aprikosen

Außerdem:

Butter und gekackte Mandeln für die Form

1. Die Mirabellen für den Belag waschen, halbieren, einsteinen und den Mandeln wälzen. Die Aprikosen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Quicheform (26 cm Durchmesse) einfetten und mit gehackte Mandeln ausstreuen. Das Obst in der Form verteilen.

2. Für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt. stellen. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter die Milch einrühren. Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig über das Obst gießen und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten backen.

37 Beeren - Joghurt - Kuchen 

 

Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 25 Min. (plus Backzeit ca. 50 - 60 Min.) kcal pro Stück ca. 320 kcal/1256 KJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise salz
- 225 g Mehl
- 40 g gemahlene Mandeln
- 200 g Naturjoghurt
- 50 g gefrorene Blaubeeren
- 40 g gefrorene Johannisbeeren

Außerdem:

Butter für die Form. Puderzucker zum Bestäuben

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln mischen, unter die Eigelbmasse rühren, anschließend die flüssige Butter und dann den Joghurt einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben. Die gefrorenen Beeren vorsichtig unteheben.

3. Den Teig in die Form geben. Auf der mittleren Schiene ca. 50 - 60 Minuten backen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

38 Zwetschgenkuchen



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 1 std. (plus Backzeit ca. 30 - 40 Min.) kcal Stück ca. 247 kcal/1033 KJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 Mehl

Für den Belag:

- 1,25 kg (Bühler) Zwetschgen
- 150 g Mandelblättchen
- 3 El Zucker

Außerdem:

für das Blech

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Backblech und etwas einfetten. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Teig auf das Backblech streichen. Die Zwetschgen waschen, trocken reiben, halbieren und entsteinen. Die Zwetschgen hälften dann dachziegelartig auf den Teig legen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 30 - 40 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Mandelblättchen mit dem Zucker in einer Pfanne rösten und Karamellisieren. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Teller verteilen und auskühlen lassen. Zerbröseln und über den Kuchen streuen.

39 Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 45 Min. (plus Backzeit ca. 35 - 40 Min.) kcal pro Stück ca. 302 kcal/1265 KJ

Für den Teig:

- 2 Eier
- 75 g Butter
- 90 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 90 g Mehl

Für den Belag:

- 700 g (Bühler) Zwetschgen

Für die Streusel

- 100 g Butter
- 100 g Butter
- 100 g Mehl
- 50 g gemahlene Mandeln
- 1 Tl Zimt

Außerdem:

Butter und Semmelbröseln für die Form.

1. Den Backofen auf 225 °C vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen.

2. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Die Zwetschgen waschen, trocken reiben, halbieren und entsteinen. Den Teig in der Form verteilen und diw Zwetschgenhälften dachziegelartig darauflegen. Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten und die Streusel über die Zwetschgen bröseln. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 35 - 40 Minuten backen.

40 Renekloden - Upsidedown



Für 12 Stücke

Zubereitungszeit: ca. 45 Min. (plus Backzeit ca. 50 - 60 Min.) kcal pro Stück ca. 337 kcal/1411 KJ

Für den Teig:

- 5 Eier
- 190 g Butter
- 225 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 225 g Mehl

Für den Belag:

- 600 g Renekloden
- 30 cl Wodka
1/2 Tl Jasmintee

Außerdem:

Butter für die Form. 5 El Zucker zum Bestreuen.

1. Für den Belag die Renekloden waschen, halbieren und entsteinen. Den Wodka mit 30 cl Wasser vermischen, zum Kochen bringen und den Jasmintee damit übergießen. 5 Minuten ziehen lassen, denn den Tee abseihen und die Renekloden damit übergießen. Die Renekloden mindestens 20 Minuten darin ziehen lassen, dann abseihen und abtropfen lassen.

2. In der Zwischenzeit für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Bis zur weiteren Verwendung Kalt stellen. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker und Salz cremig rühren. Das Mehl unterrühren, anschließend die flüssige Butter einrühren. Den Eischnee daraufgeben und unterheben.

3. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine Springform einfetten. Den Boden der Springform mit der Zucker ausstreuen. Die Renekloden darauf verteilen und den Kuchenteig darübergießen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene 50 - 60 Minuten backen, dann in der Form auskühlen lassen. Zum servieren auf eine Tortenplatte stürzen.

0 comments:

Post a Comment